tib 2016 10

· by Team Wahlkoffer

Theater im Bahnhof am 31.10.2016

Liebe Menschen, liebe Lesende,

liebes potentielles Publikum,

als zeitgenössisches Volkstheater hinterfragen wir die gesellschaftspolitische Position, die wir stets eingenommen haben immer wieder aufs Neue und reflektieren unsere Rolle im österreichischen Kulturbetrieb.

Mit zunehmender Sorge beobachten wir die politische und gesellschaftliche Verunsicherung und fragen uns, wie wir der Verhetzung und Angstmache durch rechtspopulistische Politiker und der daraus folgenden Entsolidarisierung der Bevölkerung entgegenwirken können.

Wir wissen, dass das Theater der ideale Ort ist, eine kollektive Intelligenz zu entwickeln. Daran arbeiten wir und wenn wir scheitern, beginnen wir von vorne. Kein Gott wird uns helfen, bei unserem Denken und Tun. Wir machen das selbst und sind somit auch selbst dafür verantwortlich. Das macht uns angreifbar und das ist auch gut so.

Hier unser Novemberspielplan.